Das kleine Konzert in der Altenhofkapelle

Ein längerer Krankenhausaufenthalt weckte in der Sängerin Anne Katrin Rosenstock den Wunsch dem Krankenhaus bzw. seinen Mitarbeitern etwas zurückzugeben. Durch ihre guten Kontakte zum Essener Musikleben gelang es ihr, Freunde und Kollegen zu überzeugen ihre Konzertidee mitzugestalten.

Vor 9 Jahren fand zum ersten Mal am 1. Advent in der Altenhofkapelle ein Konzert fürPatienten, Angehörige, Besucher und interessierte Konzertgänger statt. Die überaus großeBesucherzahl (ca. 130 Personen bei ca. 120 Plätzen) des ersten Benefizkonzertes „Barock imAdvent“ am 29. November 2009 in der Altenhofkapelle und die große Nachfrage nachWiederholung hat die Organisatoren Anne Katrin Rosenstock und Pfarrer Jens Schwabe-Baumeister auf den Gedanken gebracht eine Konzertreihe mit dem Titel „Das kleine Konzertin der Altenhofkapelle“ zu initiieren: Die Altenhofkapelle als Ort für ein besonderesKonzertprogramm mit renommierten Musikern aus dem Essener Raum, die mit besonderenProgrammen den Zuhörer, sei es Besucher, Patient oder Mitarbeiter, verzaubern und denKrankenhausalltag für einen kleinen Augenblick vergessen lassen.

Der Termin 1. Advent wurde schnell zum „Traditionstermin“. Seitdem gibt es jedes Jahr amAdventssonntag ein Konzert mit klassischer Musik, dargeboten von unterschiedlichenEnsembles. Der Eintritt ist für alle Konzertbesucher und Zuhörer frei, zum Ende kann jedernach eigenem Ermessen eine Spende für gemeinnützige Arbeit im Rahmen der sozialen Arbeit(Hospiz, Grüne Damen, Trauercafé) im Alfried-Krupp-Krankenhaus geben.

In ihrer Funktion als überkonfessionelle Krankenhauskapelle, in der Gottesdienste stattfinden,die gleichzeitig mit Bild und Ton in die Krankenhauszimmer übertragen werden können, bietetdie Kapelle einen offenen Raum für Patienten, Angehörige, Besucher und Personal desAlfried-Krupp-Krankenhauses. Darüber hinaus verfügt sie über die idealen Voraussetzungeneines kleinen Konzertsaals für kammermusikalische Programme. Die Raumgröße eignet sichbesonders gut für kleine Ensemblebesetzungen oder Solo-Recitals und die vorhandene Orgelkann als Begleitinstrument für Gesang oder Trompete oder ein Vokalensemble genutztwerden. Die Übertragungsanlage, die allen Patienten die Möglichkeit gewährt an denregelmäßig stattfindenden Gottesdiensten teilzuhaben, kann ebenso die Konzerte in Klangund Bild auf alle Stationen übertragen.

Die Künstler der letzten 10 Jahre kamen aus dem Essener Musikleben wie der EssenerPhilharmonie oder dem Aalto-Musiktheater und haben sich alle aus Begeisterung für dasProjekt bereit erklärt zu einer Minimal-Gage aufzutreten.
In den Programmen erklangen Kompositionen unterschiedlichster Epochen für Kammermusik;z.B. für Streichquartett; Bläserquintett; Solo-Recital mit Orgel; Vokal-Quartett mit Erzähler; Triomit Flöte, Viola und Harfe und Sopran im Duett mit Trompete. Höhepunkt eines jedenKonzertes ist das das gemeinsame Singen und Spielen eines Weihnachtsliedes von Zuhörernund Musikern.

Ein längerer Krankenhausaufenthalt weckte in der Sängerin Anne Katrin Rosenstock denWunsch dem Krankenhaus bzw. seinen Mitarbeitern etwas zurückzugeben. Durch ihre gutenKontakte zum Essener Musikleben gelang es ihr, Freunde und Kollegen zu überzeugen ihreKonzertidee mitzugestalten. Als Initiatorin und künstlerische Leiterin stellt sie jedes Jahr neueProgramme zusammen und präsentiert ein anderes Musik-Ensemble. Unterstütz wurde sie inden ersten Jahren von Pfarrer Jens Schwabe-Baumeister, der immer wieder bereit war seinenRaum für diese besondere Idee zur Verfügung zu stellen und mitzugestalten. Auch seinNachfolger Pfarrer Max Strecker verfolgt diesen Ansatz mit großer Begeisterung.

Inzwischen ist das „Kleine Konzert in der Altenhofkapelle“ für den Stadtteil Rüttenscheid ausder Vorweihnachtszeit nicht mehr wegzudenken und für das Essener Musikleben zu einemkleinen Geheimtipp geworden. Jedes Jahr zum ersten Advent gelingt es - zumindest für eineStunde - einen besonderen Augenblick und Ohrenschmaus im täglichen Procedere desAlfried-Krupp-Krankenhauses zu erschaffen.

Plakat ansehen

Damit Sie keine Konzerte und Opernaufführungen verpassen, verschicke ich Updates zu kommenden Terminen. Keine Sorge, Sie erwartet nicht mehr als eine email pro Quartal.

Mehr aus meinem Blog